Freizeitwohnsitzabgabe

Ab 1. Jänner 2020 ist in unserer Gemeinde eine Abgabe für die Verwendung eines Wohnsitzes als Freizeitwohnsitz zu entrichten. Freizeitwohnsitze sind Gebäude, Wohnungen oder sonstige Teile von Gebäuden, die nicht der Befriedigung eines ganzjährigen, mit dem Mittelpunkt der Lebensbeziehungen verbundenen Wohnbedürfnisses dienen. Freizeitwohnsitze werden zum Aufenthalt während des Urlaubs, der Ferien, des Wochenendes oder sonst nur zeitweilig zu Erholungszwecken genutzt. Auch wenn keine Eintragung im Freizeitwohnsitzverzeichnis besteht, ist die Abgabe zu entrichten. Zu beachten ist, dass mit der Entrichtung der Freizeitwohnsitzabgabe ein illegaler Freizeitwohnsitz nicht legalisiert wird.

Corona-Maßnahmen

Das Gemeindeamt ist von Montag bis Freitag von 8 – 12 Uhr besetzt. Die MitarbeiterInnen sind telefonisch unter Tel. 04842.6326 erreichbar. Unter der Telefonnummer 0660.6564711 bin ich auch außerhalb der Dienststunden gerne für Sie erreichbar. Schriftliche Eingaben möchten bitte per E-Mail (gemeinde@heinfels.at) übermittelt oder im Briefkasten abgelegt werden.
Das Land Tirol hat verordnet, die Amtsgebäude für den Parteienverkehr zu schließen. Einlass darf nur jenen Personen gewährt werden, die ein dringendes, nur persönlich zu klärendes Anliegen haben. Verwenden Sie dafür bitte die Klingel beim Eingang ins Gemeindeamt oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.
Der Recyclinghof hält die gewohnten Öffnungszeiten ein. Zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Mitarbeiter bitte ich Sie Abstand zu halten und den Anordnungen des Personals Folge zu leisten.
Die Bücherei bleibt vorübergehend geschlossen.
Wenn jemand Leistungen der Nachbarschaftshilfe Heinfels benötigt, bitte ich dies im Gemeindeamt bekanntzugeben. Von hier aus werden die Anfragen an die zuständigen Personen weitergeleitet. Die Landjugend/Jungbauernschaft Panzendorf hat das Projekt „Helfmo zomme“ ins Leben gerufen. Die jungen Menschen bieten an, jegliche Einkäufe (Lebensmittel, Medikamente, etc.) für die ältere Generation unserer Gemeinde zu erledigen. Anfragen dazu nimmt die Landjugend unter Tel. 0660.7608873 gerne entgegen.
Das Land Tirol hat ein Dashboard eingerichtet, auf welchem die aktuellen, offziellen Zahlen veröffentlicht werden.

Bleiben wir achtsam und gesund und schauen auf unseren Nächsten!

Ihr Bürgermeister, Georg Hofmann

Liebe Heinfelserinnen und Heinfelser

Unser Land befindet sich derzeit auf Grund des neuartigen Coronavirus (COVID-19) in einer ganz außergewöhnlichen Situation, in einem Zustand der Unsicherheit. Die Erkrankungen nehmen weltweit und so auch in Österreich ständig zu. Bisher sind in Osttirol zwar keine Erkrankungsfälle aufgetreten, jedoch wird die Krankheit nicht vor Osttirol Halt machen.

Täglich, ja fast stündlich werden von der Bundesregierung Maßnahmen gesetzt mit dem Ziel, die Bevölkerung bestmöglich zu schützen. Mit 11. März 2020 wurden medial einige Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bekanntgegeben, die auch den schulischen Bereich betreffen. Ausgehend vom Grundsatz, möglichst wenig soziale Kontakte zu pflegen, soll in einem abgestuften Programm der schulische Betrieb und der Betrieb von Kinderbetreuungseinrichtungen eingeschränkt werden.

Kindergarten Heinfels, Volksschulen Heinfels und Tessenberg:

Mit Stand von Donnerstag, 12.03.2020 gilt bis zu den Osterferien:

Ab Mittwoch, dem 18.03.2020, gilt für den Kindergarten ein eingeschränkter Betreuungsbetrieb und für die Volksschulen im Bereich der Sekundarstufe I ein eingeschränkter Schulbetrieb.

Das bedeutet, dass die Einrichtungen zwar nicht geschlossen sind, aber die Kinder grundsätzlich zu Hause bleiben sollten. Für jene Kinder, deren Betreuung zu Hause nicht möglich ist, findet eine eingeschränkte Betreuung im Kindergarten bzw. ein eingeschränkter Unterricht für die Stärkung und Festigung des bisher erarbeiteten Lernstoffes in den Volksschulen statt.

Die Eltern der Kindergartenkinder und der Volksschulen wurden vorsorglich über die Vorgangsweise der nächsten Wochen informiert. Besondere Fragen und Anliegen können jedoch jederzeit bei der Kindergarten- und den Schulleitungen, sowie dem Gemeindeamt Heinfels eingeholt werden. Dies auch deshalb, weil sich die gesetzten Maßnahmen täglich ändern.

Gemeindeamt Heinfels

In Anlehnung an die Vorgangsweise im Landesdienst müssen aufgrund der von der Bundesregierung festgelegten Vorsichtsmaßnahmen nachstehende Vorkehrungen in der Gemeindeverwaltung getroffen werden:

  • Der Parteienverkehr muss soweit wie möglich auf das absolut Notwendige beschränkt werden.
  • Menschenansammlungen sind auf das unbedingt notwendige Ausmaß zu reduzieren.

Ich bitte um Ihr Verständnis für die zusätzlich belastenden Maßnahmen in dieser schwierigen Zeit. Ich darf mich bereits jetzt für Ihre Mithilfe bei der Bewältigung der Krise bedanken und bin überzeugt, dass wir gemeinsam diese Herausforderung bewältigen werden. Bleiben Sie gesund. Schauen Sie auf Sich und auf die Anderen.

 

Georg Hofmann
(Bürgermeister)

111. Jahreshauptversammlung der FF Tessenberg

Am Samstag, 15. Februar 2020, fand die 111. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tessenberg statt. Dazu konnte Kommandant Thomas Steidl zahlreiche Ehrengäste und Vertreter der Nachbarfeuerwehren und befreundeter Einsatzorganisationen begrüßen.

In seinem Bericht konnte der Kommandant auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, welches vor allem von den Einsätzen im Rahmen des Starkschneeereignisses geprägt war. Florian Herrnegger, Lukas Steidl, Marco Pitterl, Julia Pitterl und Karolina Pitterl wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung angelobt und zum Feuerwehrmann befördert.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielten Alois Hofmann und Günter Hofmann die Auszeichnung des Landes Tirol für 40-jährige Mitgliedschaft. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Stefan Fürhapter, Andreas Pitterl, Josef Schett und Georg Troyer geehrt.

Neuerungen bei der Hundehaltung

Ende Jänner 2020 trat die Novelle zum Landespolizeigesetz in Kraft. Damit werden auch neue Regelungen für das Halten und Führen von Hunden eingeführt. Erstmals einheitlich für alle Gemeinden Tirols wurde im bebauten Gebiet eine Leinen- bzw. Maulkorbpflicht eingeführt. In bestimmten Bereichen wie öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufszentren, vor Schulen und Kindergärten sind Hunde jedenfalls mit Leine und Maulkorb zu führen.
Hundehalter, die erstmals einen Hund bei der Gemeinde anmelden, müssen ab 1. April 2020 den Nachweis einer theoretischen Ausbildung zur Hundeführung (Sachkundenachweis) in Form eines Kurses vorlegen. Diese Kurse werden von tierschutzqualifizierten HundetreinerInnen oder von speziell ausgebildeten Tierärzten angeboten. Die Bescheinigung ist mit der Anmeldung des Hundes bei der Gemeinde vorzulegen. Entsprechende Kurse werden ab Anfang Februar 2020 beim WIFI angeboten.

50. Dolomitenlauf

Von 16. bis 19. Jänner 2020 geht der 50. Dolomitenlauf mit verschiedenen Bewerben über die Bühne. Beim Klassik-Rennen am Sonntag scheint Heinfels in der langen Geschichte erstmals als Startort auf. Das Event wird vom Langlauf- und Radsportclub Lienzer Dolomiten ausgerichtet und konnte dank der Zusammenarbeit mit vielen freiwilligen Helfern gut vorbereitet werden. Ein großer Dank gilt allen Grundeigentümern, deren Zustimmung die Anlegung der Loipen und Parkflächen erst ermöglicht hat. Danke auch an die Feuerwehr Panzendorf und die Sportunion Heinfels für ihre tatkräftige Mithilfe.
Die Athleten sollten großteils mit Shuttlebussen und öffentlichen Verkehrsmitteln nach Heinfels gelangen. Die privaten PKW der Starter werden während des Rennens auf den vorbereiteten Flächen im Bereich der Sportanlage abgestellt. Nach Rabland dürfen während des Rennens nur jene Fahrzeuge gelangen, die für den Rennablauf erforderlich sind.
Bis zum Startschuss des Bewerbs am Sonntag um 10 Uhr kann es trotz sorgfältiger Vorausschau zu Verzögerungen und Verkehrsbehinderungen kommen, für die ich jetzt schon um Verständnis bitte!

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen