Sitzung vom 14. März 2018

Bebauungsplan Hinterheinfels
Für die Siedlung Hinterheinfels wurde im Jahr 2015 ein allgemeiner und ergänzender Bebauungsplan erlassen. Nun tragen sich bereits zwei Bauwerber mit dem Gedanken, die bestehenden Häuser zu erweitern um zusätzliche Wohneinheiten unterzubringen. Die Umsetzung ihrer Wünsche ist wegen den Festlegungen in den Bebauungsplänen nicht möglich. Der Gemeinderat vertritt die Ansicht, dass Nachverdichtung von bestehender Bausubstanz mangels verfügbaren Baugrunds ermöglicht werden soll und hat die Bebauungspläne geändert.

 

Umbau und Sanierung des Gemeindehauses
Die Arbeiten für den Umbau und die Sanierung des Gemeindehauses Heinfels sollen im April 2018 beginnen. Der Brutto-Kostenrahmen liegt aktuell bei ca. 2,95 Mio. Euro. Zunächst wurden die Bauarbeiten an die Firma Ing. Hans Bodner Bau aus Lienz zum Brutto-Angebotspreis von rund 840.000 €, die Zimmermannsarbeit an die Firma Holzbau Lusser aus Heinfels zum Preis von rund 135.000 €, die Elektrotechnik an die Firma Elektro Aichner aus Sillian zum Preis von rund 260.000 € und die Haustechnik an die Firma Stolz aus Lienz zum Preis von rund 250.000 € vergeben. Für das Projekt wird ein Darlehen in der Höhe von rund 760.000 € aufgenommen.

 

LWL-Gemeindenetz Heinfels
Die rasche Errichtung des LWL-Gemeindenetzes erhält heuer wegen der aktuell günstigen Fördersituation eine besondere Bedeutung. Das Gesamtprojekt wird runde 1,18 Mio. € kosten. Dafür ist eine Darlehensaufnahme von rund 450.000 € erforderlich. Die Firma Leicon aus Lienz wurde mit der Ausschreibung der Arbeiten zum Pauschalpreis von 2000 € betraut.

 

Waldaufsichtskosten
Die Beumlagung der Waldaufsichtskosten wurde bis heuer auf Grund der tatsächlichen Personalkosten des Waldaufsehers im Vorjahr berechnet. Durch eine Novellierung der Waldordnung ist es nun möglich, die Waldumlage auf Grund fixer Kostensätze zu berechnen. In diesen Sätzen, die von der Landesregierung zu verordnen sind, wird erstmals auch der Sachaufwand des Waldaufsehers anteilsmäßig abgebildet. Im Jahr 2018 wird die Waldumlage letztmalig nach dem alten System vorgeschrieben und beträgt für alle abgabepflichtigen Waldflächen zusammen rund 5.500 €. Das neue System würde für heuer eine Waldumlage von ca. 7.000 € vorsehen. Das entspricht ab dem kommenden Jahr einer Kostenerhöhung von rund 27 %.

 

Jahresrechnung
Die Jahresrechnung 2017 der Gemeinde Heinfels wurde mit Gesamteinnahmen von ca. 4,5 Mio. € und Ausgaben von ca. 4,2 Mio. € genehmigt. Davon fallen ca. 3,9 Mio. € Einnahmen und ca. 3,6 Mio. € Ausgaben auf den ordentlichen Haushalt. Die Jahresrechnung der Gemeinde Heinfels Immobilien KG weist heuer einen Jahresfehlbetrag von ca. – 5.300 € aus.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen