Wallfahrt über den Kofel nach Maria Luggau

Am Mittwoch, 15. August 2018, lud der Katholische Familienverband Tessenberg wieder zur alljährlichen Fußwallfahrt über den Kofel nach Maria Luggau ein. 32 Pilgerinnen und Pilger machten sich auf den Weg von der Luggauer Brücke bis zur Marienbasilika in Maria Luggau, wo um 12:30 Uhr die Wallfahrermesse besucht wurde. Anschließend klang die Wallfahrt mit einem gemütlichen Beisammensein beim Paternwirt aus.

Patrozinium St. Peter und Paul in Heinfels

Das Kirchweihfest von St. Peter und Paul wurde heuer am Sonntag, den 1. Juli 2018, bei strahlendem Sonnenschein gefeiert. Die Festmeste zelebrierte Dekan Anno, musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Gemischten Chor Heinfels. Unter großer Beteiligung der Bevölkerung und begleitet von der Musikkapelle Heinfels und der Schützenkompanie Sillian führte die anschließende Prozession durch den Ort.

Beim Pavillon fand im Anschluss das traditionelle von der Musikkapelle Heinfels organisierte Kirchweihfest statt. Die musikalischen Klänge der Musikkapelle Sillian sorgten für gute Unterhaltung und auch fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt.. Bei wunderschönem Sommerwetter fand das Fest einen gemütlichen Ausklang.
Allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Vergelt’s Gott.

Sitzung vom 10. Oktober

Raumordnung
Der Bebauungsplan und ergänzende Bebauungsplan für den südwestlichen Bereich der Siedlung Hinterheinfels wird neuerlich geändert.
Für die Grundstücke von Hubert Indrist und Silvia Geiler in Rabland wird ein Bebauungsplan erlassen. Der Entwurf wurde bereits im Jahr 2014 zur allgemeinen Einsichtnahme aufgelegt, wobei dazu keine Stellungnahmen eingelangt sind.

 

Umbau und Sanierung des Gemeindehauses
Die technischen Büros Greiderer und Tagger wurden bereits vom Gemeinderat mit Planungsaufträgen für den Umbau und die Sanierung des Gemeindehauses bedacht. Auf Grund unvorhergesehener Mehraufwände und Zusatzarbeiten hat der Gemeinderat die Honorare erhöht. Jenes der örtlichen Bauaufsicht durch die Firma Greiderer um 25.000 € und jenes des Statikbüros Tagger um runde 4.000 €.

 

Sanierung von Gemeindestraßen
Die Gemeindestraße im Bereich der Schmiede zwischen der B100 und dem Dammfuß des Villgratenbaches kostet mit der Verlegung der notwendigen Leitungen runde 75.000 € und sollte je nach Witterung heuer noch ausgeführt werden. Den Zuschlag erhält die Firma Osttiroler Asphalt in Nußdorf/Debant.

Prüfung der Gemeindegebarung
Der Gemeindeüberprüfungsausschuss hat am 27. September die Gemeindegebarung geprüft und keinerlei Unstimmigkeiten festgestellt.

 

Personalangelegenheiten
Die Gemeinde Heinfels hat die Stelle einer Raumpflegerin ausgeschrieben. Der Gemeinderat hat sich für Frau Barbara Mair ausgesprochen und stellt sie ab Dezember 2018 als neue Mitarbeiterin in den Gemeindedienst.

 
 

Sitzung vom 11. September 2018

Raumordnung
Die Firma Holzbau Lusser plant Um- und Zubauten am Betriebsareal. Nachdem diese baulichen Änderungen nicht mit dem bestehenden Bebauungsplan übereinstimmen, wird dessen Änderung beschlossen.

 

Umbau Gemeindehaus
Für den Umbau und die Sanierung des Gemeindehauses Heinfels wurden die Estricharbeiten zum Preis von ca. 40.000 € an die Firma Estrich Gietl in Anras vergeben. Den Zuschlag zur Ausführung der Fliesenlegerarbeiten erhält die Firma Pitscheider in Lienz zum Preis von ca. 35.000 €. Die Bodenlegerarbeiten wird die Firma Hassler in Lienz zum Preis von knapp 70.000 € übernehmen. Bei den Malerarbeiten erhält die Firma Josef Kollreider zum Angebotspreis von ca. 32.000 € den Auftrag.

 

Baukostenzuschuss
Peter Gasser hat im Bereich seiner Hofstelle einen landwirtschaftlichen Schuppen errichtet. Der Gemeinderat gewährt dafür einen Baukostenzuschuss in der Höhe von ca. 356,- €.

 

Mobiler Verkaufsstand
Das Team des Brückenwirts möchte mehrere Verkaufsstände für die Verwendung bei Christkindlmärkten anschaffen. Diese zerlegbaren und transportablen Gebäude sollten von Sponsoren finanziert und Vereinen zur Verfügung gestellt werden. Als Impuls und Unterstützung übernimmt der Gemeinderat die Kosten für einen Stand in der Höhe von ca. 3.500 €.

 

Altes Sportheim
Der Panther-Bike Motorradclub war auf der Suche nach einem neuen Clubraum und hat das ehemalige Sportheim der Sportunion beim Dreschstadel ins Auge gefasst. Das Gebäude wird zwar in den nächsten Jahren abgerissen, wird jedoch bis auf weiteres an die Biker vermietet.

Sitzung vom 19. Juli 2018

Bahnhaltestelle Heinfels
Die allgemeinen Bestrebungen, den Personenverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern haben nun auch der Gemeinde Heinfels die Möglichkeit eröffnet, im Bereich östlich der Eisenbahnkreuzung Rabland eine Bahnhaltestelle zu erhalten. Die Gesamtkosten für den Bahnsteig samt der dafür erforderlichen Infrastruktur belaufen sich auf rund 1,7 Mio. €, wobei die Gemeinde Heinfels bis 2022 insgesamt 373.000 € beisteuern muss. Das Land Tirol beteiligt sich mit 480.000 €. Der Gemeinderat hat beschlossen, einen Vertrag zwischen der ÖBB, dem Land Tirol und der Gemeinde Heinfels abzuschließen und damit den Startschuss für eine Bahnhaltestelle Heinfels gegeben.

Bauland in der Aue
Die Grundeigentümer im Osten der Aue haben bereits vor längerer Zeit signalisiert, Flächen für eine Wohnbebauung zur Verfügung zu stellen. Vor wenigen Wochen ist auch die Osttiroler Wohn- und Siedlungsgenossenschaft (OSG) ins Boot geholt worden. Nun konnte mit allen beteiligten Grundstückseigentümern eine Einigung erzielt werden. Aus Gründen der Dringlichkeit hat der Gemeinderat die Änderung des örtlichen Raumordnungskonzepts im Bereich der Aue beschlossen und damit den Grundstein für den Bau von bis zu 15 Wohneinheiten in diesem Bereich gelegt.

ÖRK-Fortschreibung
Die Gemeinde Heinfels hatte die Verpflichtung, das örtliche Raumordnungskonzept bis 1. Juli 2018 abzuschließen. Nun haben verschiedene Gründe, hauptsächlich die ÖRK-Einzeländerung in der Aue (siehe oben), den Gemeinderat bewogen, die Frist für die Fortschreibung des ÖRKs um ein Jahr zu beantragen.

Bebauungsplan Hinterheinfels
Der Gemeinderat hat bekanntlich für die Grundstücke am Eingang in die Siedlung Hinterheinfels (Josef Mühlmann, u.a.) die Änderung des ergänzenden Bebauungsplans beschlossen. Dabei wurden auch Inhalte geändert, welche die Änderung des Bebauungsplans erfordern. Der Gemeinderat hat nun auch die erforderliche Bebauungsplanänderung für diesen Bereich beschlossen.

Umbau Gemeindehaus
Der Umbau und die Sanierung des Gemeindehauses gehen zügig und im Zeitplan voran. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Schlosserarbeiten zum Angebotspreis von rund 88.000 € an die Firma Idl Metallbau aus Nußdorf/Debant und die Trockenbauarbeiten zum Preis von ca. 119.000 € an die Firma Weger in Spittal/Drau zu vergeben.

Zuschuss an die FF-Panzendorf
Die Gemeinde Kaptol in Kroatien hat das alte Tanklöschfahrzeug der FF-Panzendorf übernommen und bereits seit einem Jahr im Einsatz. Die Feuerwehr Panzendorf wurde eingeladen, an der Feier des 125. Bestehens der dortigen Feuerwehr in Kaptol teilzunehmen und hat den Kroaten einen Freundschaftsbesuch abgestattet. Der Gemeinderat beteiligt sich an den Reisekosten mit einem Zuschuss von 400,- €.

Überprüfungsausschuss
Der Gemeinde-Überprüfungsausschuss hat am 7. Juni die Gemeindegebarung geprüft. Dabei konnten keine Unstimmigkeiten feststellen. Der Bürgermeister hat die aufgeworfenen Fragen beantwortet. Im Jahr 2018 haben sich bereits Ausgabenüberschreitungen in der Höhe von runden 50.000 € angesammelt. Die Bedeckung dafür konnte aus Einnahmenüberschreitungen im selben Zeitraum gefunden werden.

Italienisch im Kindergarten
Im Kindergarten Heinfels wird bereits seit einigen Jahren Italienisch-Unterricht gegeben. Der Gemeinderat hat sich dazu entschlossen, diese Möglichkeit auch für das Kindergartenjahr 2018/19 anzubieten.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen