Corona-Maßnahmen im Gemeindeamt

Das Gemeindeamt ist von Montag bis Freitag von 8 – 12 Uhr besetzt. Die MitarbeiterInnen sind telefonisch unter Tel. 04842.6326 erreichbar. Unter der Telefonnummer 0660.6564711 bin ich auch außerhalb der Dienststunden gerne für Sie erreichbar. Schriftliche Eingaben möchten bitte per E-Mail (gemeinde@heinfels.at) übermittelt oder im Briefkasten abgelegt werden.

Das Land Tirol hat verordnet, die Amtsgebäude für den Parteienverkehr zu schließen. Einlass darf nur jenen Personen gewährt werden, die ein dringendes, nur persönlich zu klärendes Anliegen haben. Verwenden Sie dafür bitte die Klingel beim Eingang ins Gemeindeamt oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Der Recyclinghof hält die gewohnten Öffnungszeiten ein. Zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Mitarbeiter bitte ich Sie Abstand zu halten und den Anordnungen des Personals Folge zu leisten.

Die Sportanlage und Spielplätze bleiben weiterhin gesperrt. Die Bücherei bleibt vorüber-gehend geschlossen.

Wenn jemand Leistungen der Nachbarschaftshilfe Heinfels benötigt, bitte ich dies im Gemeindeamt bekanntzugeben. Von hier aus werden die Anfragen an die zuständigen Personen weitergeleitet. Die Landjugend/Jungbauernschaft Panzendorf hat das Projekt „Helfmo zomme“ ins Leben gerufen. Die jungen Menschen bieten an, jegliche Einkäufe (Lebensmittel, Medikamente, etc.) für die ältere Generation unserer Gemeinde zu erledigen. Anfragen dazu nimmt die Landjugend unter Tel. 0660.7608873 gerne entgegen.

Bleiben wir achtsam und gesund und schauen auf unseren Nächsten!

Ihr Bürgermeister, Georg Hofmann

Liebe Heinfelserinnen und Heinfelser

Unser Land befindet sich derzeit auf Grund des neuartigen Coronavirus (COVID-19) in einer ganz außergewöhnlichen Situation, in einem Zustand der Unsicherheit. Die Erkrankungen nehmen weltweit und so auch in Österreich ständig zu. Bisher sind in Osttirol zwar keine Erkrankungsfälle aufgetreten, jedoch wird die Krankheit nicht vor Osttirol Halt machen.

Täglich, ja fast stündlich werden von der Bundesregierung Maßnahmen gesetzt mit dem Ziel, die Bevölkerung bestmöglich zu schützen. Mit 11. März 2020 wurden medial einige Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bekanntgegeben, die auch den schulischen Bereich betreffen. Ausgehend vom Grundsatz, möglichst wenig soziale Kontakte zu pflegen, soll in einem abgestuften Programm der schulische Betrieb und der Betrieb von Kinderbetreuungseinrichtungen eingeschränkt werden.

Kindergarten Heinfels, Volksschulen Heinfels und Tessenberg:

Mit Stand von Donnerstag, 12.03.2020 gilt bis zu den Osterferien:

Ab Mittwoch, dem 18.03.2020, gilt für den Kindergarten ein eingeschränkter Betreuungsbetrieb und für die Volksschulen im Bereich der Sekundarstufe I ein eingeschränkter Schulbetrieb.

Das bedeutet, dass die Einrichtungen zwar nicht geschlossen sind, aber die Kinder grundsätzlich zu Hause bleiben sollten. Für jene Kinder, deren Betreuung zu Hause nicht möglich ist, findet eine eingeschränkte Betreuung im Kindergarten bzw. ein eingeschränkter Unterricht für die Stärkung und Festigung des bisher erarbeiteten Lernstoffes in den Volksschulen statt.

Die Eltern der Kindergartenkinder und der Volksschulen wurden vorsorglich über die Vorgangsweise der nächsten Wochen informiert. Besondere Fragen und Anliegen können jedoch jederzeit bei der Kindergarten- und den Schulleitungen, sowie dem Gemeindeamt Heinfels eingeholt werden. Dies auch deshalb, weil sich die gesetzten Maßnahmen täglich ändern.

Gemeindeamt Heinfels

In Anlehnung an die Vorgangsweise im Landesdienst müssen aufgrund der von der Bundesregierung festgelegten Vorsichtsmaßnahmen nachstehende Vorkehrungen in der Gemeindeverwaltung getroffen werden:

  • Der Parteienverkehr muss soweit wie möglich auf das absolut Notwendige beschränkt werden.
  • Menschenansammlungen sind auf das unbedingt notwendige Ausmaß zu reduzieren.

Ich bitte um Ihr Verständnis für die zusätzlich belastenden Maßnahmen in dieser schwierigen Zeit. Ich darf mich bereits jetzt für Ihre Mithilfe bei der Bewältigung der Krise bedanken und bin überzeugt, dass wir gemeinsam diese Herausforderung bewältigen werden. Bleiben Sie gesund. Schauen Sie auf Sich und auf die Anderen.

 

Georg Hofmann
(Bürgermeister)

Seniorenweihnachtsfeier

Am 15. Dezember 2019 fand die Weihnachtsfeier für die Heinfelserinnen und Heinfelser ab 60 Jahren statt. Die Volksschulen, der Männerchor und die Jungbläser der Musikkapelle sorgten für die feierliche Umrahmung. Der Kultur- und Dorfgemeinschaftsausschuss hat den neu umgebauten und heimelig anmutenden Gemeindesaal liebevoll geschmückt. Bürgermeister Georg Hofmann konnte rund 90 BesucherInnen begrüßen.

Advent an der Brücke

Am ersten Adventwochenende fand heuer bereits zum vierten Mal der Weihnachtsmarkt beim Brückenwirt in Heinfels statt. Wie die Jahre davor wurde unter dem Motto „Gutes von gestern und heute – Kunst, Kulinarium und Kultur“ auf traditionelles Handwerk aus der Region gesetzt.
Der Pfarrgemeinderat Heinfels war am Adventmarkt wiederum mit einem Verkaufsstand vertreten und bot Adventkränze, selbstgebackene Kekse, kleine Basteleien, … zum Verkauf an.
Dekan Dr. Anno Schulte-Herbrüggen übernahm dankenswerterweise die feierliche Segnung der Adventkränze, die von der Bläsergruppe der Musikkapelle Heinfels musikalisch umrahmt wurde. Neben der Bläsergruppe sorgte auch der Männerchor Heinfels für musikalische Unterhaltung.
Erstmals gab es heuer am Sonntag ein Advent-Frühschoppen mit der lokalen Brassband „tth Brass“.
Der Adventmarkt war wie die Jahre zuvor ein stimmungsvoller Ort der Begegnung. Beim Flanieren durch die liebevoll gestalteten Verkaufsstände gab es ausreichend Zeit zum gemeinsamen Austausch. Auch die kulinarischen Genüsse kamen nicht zu kurz.
Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle, die zum Gelingen des Adventmarktes beigetragen haben und die für den Verkaufsstand des Pfarrgemeinderates gebacken, gebastelt, Kränze gewunden und geschmückt und durch ihr Dabeisein die soziale Arbeit des Pfarrgemeinderates in unserer Pfarre unterstützt haben. Pfarrgemeinderat Heinfels. Bericht Anni Lusser, Fotos Franz Kollreider

Jungbürgerfeier 2019

Am 9. November fand als erstes Event im neu gestalteten Veranstaltungssaal Heinfels eine Jungbürgerfeier statt. Nach dem Besuch der Heiligen Messe in der Kirche St. Peter und Paul lud die Gemeinde Heinfels zu einem Aperitif, zum Festakt und zum gemütlichen Beisammensein bei Live-Musik ein. Auch wenn noch nicht alles ganz fertig war, konnten sich die 63 anwesenden Jungbürger, der Gemeinderat, Dekan Dr. Anno Schulte-Herbrüggen und Ehrengast DDr. Herwig Van Staa ein gutes Bild vom heimelig-gemütlichen Ambiente machen. Chronikfotograf Franz Kollreider hat ein paar Eindrücke für die Nachschau eingefangen.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen