115 Jahreshauptversammlung der FF Panzendorf

(peka) Am Freitag, den 29.04.2022 fand um 20:00 Uhr die 115. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Panzendorf im Gemeindesaal Heinfels statt.
Dazu konnte Kommandant Kassewalder den Bürgermeister Hofmann Georg in Begleitung zahlreicher Gemeinderäte, Bezirksfeuerwehrinspektor Brunner Franz, Bezirksfeuerwehrkommandant – Stellvertreter Obererlacher Hans, Abschnittskommandant Rinner Hannes, Polizeikommandant Ebner Jakob, die Kommandanten der Nachbarfeuerwehren und Vertreter der Ortsvereine begrüßen.
Nach dem Totengedenken und dem Kassabericht berichtete der Kommandant von Einsätzen und Übungen der vergangen zwei Jahren. Besonders wurde die Abschnittsübung auf der Burg Heinfels besprochen und analysiert.
Es wurden auch anstehende Beförderungen und Auszeichnungen für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft in unserer Wehr durchgeführt. Drei verdiente Mitglieder erhielten auch die Auszeichnung für 70-jährige Mitgliedschaft.
Im Zuge dieser Versammlung wurde auch Anton Wierer für seine langjährigen Verdienste für die Feuererwehr Panzendorf die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
In seiner Ansprache bedanke sich der Bürgermeister bei der Feuerwehr für die geleisteten Tätigkeiten für die Gemeinde Heinfels und gratulierte ebenfalls den geehrten und Beförderten.
Der Bezirksfeuerwehrinspektor bedankte sich für die Durchführung der aufwändigen Abschnittsübung auf der Burg Heinfels und erinnerte nochmals an die notwendigen Änderungen für dieses Einsatzobjekt.
Am Ende der Sitzung hielt der Kommandant noch einen Ausblick für das kommende Jahr. Dazu zählt unter anderem der anstehende Bezirksfeuerwehrtag am 14 Mai in Heinfels.

Ukrainehilfe

Der Krieg in der Ukraine hat bereits Millionen von Ukrainer:innen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und Schutz in anderen Ländern zu suchen. Auch in Österreich kommen täglich Flüchtlinge an. Sie benötigen dringend Unterkünfte und Unterstützung.

Zur Unterbringung der Geflüchteten werden derzeit laufend Unterkünfte gesucht. Auch wir von der Gemeinde Heinfels zeigen uns solidarisch mit den Schutzsuchenden und wollen einen Beitrag leisten. Dafür bitten wir euch um eure Unterstützung.

Wenn auch ihr ein Zimmer, eine Ferienwohnung, einen Freizeitwohnsitz oder eine andere Art der Unterkunft für die ukrainischen Flüchtlinge bereitstellen möchtet, könnt ihr dies gerne bei uns melden. Dazu bitte den Antrag auf Bereitstellung einer Unterkunft ausfüllen und im Gemeindeamt abgeben.

Gerne könnt ihr Ukrainer:innen auch mit einer Geldspende unterstützen:

* Netzwerk Tirol hilft – Kennwort: Ukraine
für Ukrainer:innen, die sich momentan in Tirol aufhalten
Bankverbindung: Hypo Tirol
Bankkonto: Netzwerk Tirol hilft
IBAN: AT86 5700 0300 5320 1854
BIC: HYPTAT22

* Spenden für Ukrainer:innen vor Ort:
NACHBAR IN NOT: Hilfe für die Ukraine
IBAN: AT21 2011 1400 4004 4003
BIC: GIBAATWWXXX
oder per SMS: Senden Sie eine SMS mit Ihrem Spendenbetrag zwischen einem und 50 Euro an +43 664 660 44 66

Für Fragen von Menschen in Tirol für Hilfsleistungen sowie Fragen von Menschen, die aus der Ukraine nach Tirol geflüchtet sind, steht die Hotline des Landes Tirol kostenlos unter 0800 20 22 66 (täglich von 8 bis 18 Uhr) zur Verfügung (Sprachen: deutsch, englisch, ukrainisch). Weitere Infos auch im Internet unter https://www.tirol.gv.at/tirol-europa/ukraine-hilfe/

Wasserleitungsbruch

(geho) Verschiedenste Einflüsse können dazu führen, dass eine Wasserleitung an einer Stelle leckt. Die Wasserleitung kann aber auch bersten und große Mengen von unserem wertvollen Trinkwasser gehen verloren. Dies kommt vor allem in der Winterzeit vor,  wenn der Boden gefriert und wieder auftaut. Gestern am Sonntag, den 28.11.2021 gegen 20:30 Uhr wurde ein Wasserleitungsbruch der Gemeinde gemeldet. Im Bereich des Einfamilienwohnhauses Klammer wurde eine Wasserpfütze entdeckt, die einen Wasserleitungsbruch vermuten ließ. Der Schaden konnte auch im Wassermanagement der Gemeinde Heinfels festgestellt werden. Der plötzlich starke Anstieg des Wasserverbrauchs um ca. 18:15 Uhr zeigte eindeutig einen Leitungsbruch im Wasserleitungsnetz an. Mit der Reparatur des Schadens wurde heute früh begonnen, Die Arbeiten konnten gegen 10:30 Uhr fertiggestellt werden.

Wasserleitungsbruch im Bereich des Wohnhauses Klammer

Bauerschließung Rainer

(geho) Die Starkschneefälle im Winter 2020/2021 haben beim Gebäude der Familie Rainer in Panzendorf große Schäden verursacht. Derzeit wird das Gebäude saniert. Im neuen Jahr wird die Firma AGEtech Heinfels – smart electronic im Gebäude ein Elektrofachgeschäft eröffnen. Die notwendigen Infrastruktureinrichtungen wie Kanal, Wasser und Breitband wurden vor Kurzem von der Gemeinde Heinfels hergestellt.

Das Gebäude wurde südseitig an das Abwasser-, Trinkwasser- und Breitbandnetz der Gemeinde Heinfels angeschlossen

Der Große Vorlesetag – 17. November 2021

(geho) Regelmäßiges Vorlesen fördert die Entwicklung von Kindern nachhaltig. Unter dem Motto „Wir feiern Fantasie“ lesen heuer bereits zum 6. Mal Vorlesepatinnen und Vorlesepaten den Kindern vor.

Vorlesen macht Spaß, beflügelt die Fantasie und stärkt Sprach- und Sozialkompetenz. Studien zeigen, dass Kinder denen Vorgelesen wird, fröhlicher, kreativer, empathischer und stärkere Persönlichkeiten sind. Regelmäßiges Vorlesen fördert die Entwicklung von Kindern nachhaltig.

Doch das Beste am Vorlesen ist die Geborgenheit und Freude. Wer vorliest teilt nicht nur eine Geschichte, sondern ein Stück Fantasie, Freude, Neugier und Entspannung. Kinder und Eltern vergessen den Alltag und das gemeinsame Lesevergnügen und die Gespräche stehen im Vordergrund. So entsteht Begegnung und Nähe. (Quelle: www.vorlesefest.at)

„Mich hat das große sinnerfassende Zuhören der Kinder beeindruckt. Nach dem Vorlesen wurde die Geschichte fast bis ins kleinste Detail von den Kindern nacherzählt – einfach großartig!“ (Georg Hofmann)

Viele Personen unterstützen den Großen Vorlesetag bzw. haben bereits vorgelesen. So auch Bgm Georg Hofmann, der am 12. November in der Volksschule Heinfels eine spannende Geschichte von „einem rostigen Ritter, einer Prinzessin und einem Frosch,“ den Kindern vorgelesen hat.