Sitzung vom 24. April

Flächenwidmungsplan
Im Bereich des Grundstücks 31/1 KG Panzendorf von Dr. Eckart Rainer soll ein Baugrundstück für den privaten Wohnbau ausgebildet werden. Dafür ist eine teilweise Umwidmung von Freiland in Wohngebiet erforderlich. Die Widmungsunterlagen wurden bereits per Gemeinderatsbeschluss über vier Wochen zur allgemeinen Einsicht aufgelegt. Zu dieser beabsichtigten Widmung wurden zwei Stellungnahmen eingebracht. Der Raumplaner hat die beiden Einwendungen fachlich entkräftet und der Gemeinderat gibt diesen keine Folge. Die Änderung des Flächenwidmungsplans wird daher erlassen.
Zu den bereits über vier Wochen aufgelegten Änderungen des Flächenwidmungsplans und des Bebauungsplans für die Flächen im Osten der Aue (uA Errichtung einer Reihenhausanlage) wurde ebenfalls eine Stellungnahme eingebracht. Auch diese Stellungnahme wurde vom Raumplaner entkräftet. Der Gemeinderat beschließt die Erlassung der Flächenwidmungsplanänderung und des Bebauungsplans.
Das Grundstück von Peter Neuhaus in Rabland war nicht vollständig gewidmet. Für die Umsetzung von Bauvorhaben ist die einheitliche Bauplatzwidmung erforderlich. Der Gemeinderat beschließt sowohl die öffentliche Auflage der Flächenwidmungsplanänderung als auch die Erlassung eines Bebauungsplans für das Grundstück. Beide Raumordnungsmaßnahmen werden erlassen, wenn dazu keine Stellungnahmen einlangen.

Wasserversorgungsanlage Heinfels
Die Wasserversorgungsanlage Heinfels wurde in den letzten Jahren um einen Hochbehälter erweitert, welcher hauptsächlich die Trinkwasser-Speicherkapazität erhöhen und die Druckunterschiede im Ortsnetz ausgleichen soll. Nun soll die Anlage mit Mess- und Steuerungstechnik ausgestattet werden. Auf Grund der funktionellen Ausschreibung sind Angebote eingelangt, die von Laien nicht vergleichbar sind. Aus diesem Grund wurde die Firma Wasser Tirol mit dem Angebotsvergleich und den erforderlichen Firmengesprächen beauftragt. Der Gemeinderat folgt dem fachlichen Rat von Wasser Tirol und betraut die Firma Inno Cube in Lienz als Bestbieterin mit dem Einbau eines Online-Systems zum Preis von rund 27600 Euro.

Burg Heinfels, Parkplatz und Zufahrt
Zur Anlegung der Parkplätze und der nordseitigen Zufahrt für Burg Heinfels wurde bekanntlich ein Grundstück der Erlebniswelt Dolomiten in Strassen ins Auge gefasst, um damit entsprechenden Tauschgrund für die Flächen nördlich der Burg anbieten zu können. Für die Durchführung der Grundtransaktionen wurde eine Reihe von Verträgen mit Monika Ritsch und Dr. Michael Baldauf erstellt. Der Gemeinderat beschließt die Unterfertigung der insgesamt acht Dokumente. Nach der grundbücherlichen Durchführung ist die Gemeinde Heinfels im Besitz der Flächen, auf welchen ein Teil der Zufahrt und die Parkplätze zu liegen kommen. Die Aktion kostet 430.000 Euro. Über diesen Betrag wird ein Darlehen bei der RAIKA Sillian aufgenommen.

Bahnhaltestelle Heinfels
Zur Errichtung der Bahnhaltestelle in Heinfels muss die Gemeinde Heinfels einen Beitrag von 363.000 Euro beisteuern. Über diesen Betrag wird ein Darlehen bei der Dolomitenbank Osttirol-Westkärnten eG aufgenommen.

LWL-Hausanschlüsse
Das Einblasen der LWL-Hausanschlüsse veranlasst und bezahlt die Gemeinde Heinfels auf Antrag der Endkunden. Der Gemeinderat einigt sich darauf, die einmaligen Kosten von ca. 150,- Euro je Objekt an die Anschlusswerber weiter zu verrechnen. Vorerst bis 31. Dezember 2019 wird dafür ein Sonderpreis von lediglich 50 Euro festgesetzt.

Mannschaftstransporter für die FF-Tessenberg
Die FF-Tessenberg hat den Antrag auf Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges gestellt. Aus diesem Grund einigt sich der Gemeinderat darauf, einen Ausschuss zur Erarbeitung eines Konzepts für die Feuerwehren der Gemeinde Heinfels einzurichten. Dem Ausschuss werden neben dem Bürgermeister und dem Bürgermeisterstellvertreter die beiden Feuerwehrkommandanten von Panzendorf und Tessenberg, der Bezirksfeuerwehrinspektor und vier Gemeinderatsmitglieder angehören.

Kindergartenleiterin
Kindergartenleiterin Maria Geiler tritt mit Ende des laufenden Kindergartenjahres ihren Ruhestand an. Der Gemeinderat beschließt, Frau Julia Gatterer aus Anras ab September 2019 als Kindergartenleiterin anzustellen.

Buswartebereich beim Gemeindehaus
Der Buswartebereich für die Haltestelle beim Gemeindeamt Heinfels, Fahrtrichtung Sillian, wird in die Nordfassade des Veranstaltungsbereichs integriert. Nicht zuletzt um die Ansicht aufzulockern. Der Kostenrahmen für die Erstellung des Gerippes für den Buswartebereich wird vom Gemeinderat mit 15000 Euro festgelegt. Aus Kostengründen werden zur ursprünglich festgelegten Betonausführung alternativen Materialien gesucht.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen